1. Anleger zahlen Geld in einen Fonds, 2. Anleger erhalten dafür Anteilscheine, 3. Fonds bündelt das geld und investiert es, 4. Fonds zahlt die Erträge an die Anleger aus oder legt sie wieder an.
Funktionsweise eines Investmentfonds

 

Was ist der Unterschied zwischen offenen und geschlossenen Investmentfonds?

 

 

Aufgrund der üblicherweise langen Laufzeiten und begrenzten Verfügbarkeit berate ich eher selten zu geschlossenen AIF.

Wie sicher sind Investmentfonds?

Investmentfonds sind stark regulierte Finanzanlageprodukte, die klaren Regeln unterworfen sind. Jeder Fonds muss zu Beginn seiner Tätigkeit einen Prospekt veröffentlichen, in dem sein Anlageziel beschrieben wird. Dieses Prospekt muss von der Bundesaufsicht für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) abgenommen werden, sonst darf er nicht zum Vertrieb zugelassen werden.

Über den Jahres- und Halbjahresbericht werden Anleger regelmäßig über das Fondsvermögen, die enthaltenen Wertpapiere und Kosten informiert. Stark vereinfacht werden diese Informationen durch die „wesentlichen Anlegerinformationen“ (wAI, auf Englisch kurz KID) auf zwei Seiten dargestellt:

Wesentliche Anleger Informationen beschreiben die Ziele und Anlagepolitik und das Risiko- und Ertragsprofil eines Investmentfonds.
Wesentliche Anlegerinformationen, 1. Seite

 

Wwesentliche Anlegerinformationen beschreiben die Kosten, die Wertentwicklung und geben praktische Hinweise für den Investemtnfonds.
Wesentliche Anlegerinformtaionen, 2. Seite

Das Geld der Anleger ist Sondervermögen und somit im Fall der Insolvenz der Fondsgesellschaft geschützt.

Vereinbaren Sie deshalb noch heute Ihren Beratungstermin.